KulturImPuls

The Role of Culture, Communication and Learning in Digital Transformation

Wie war es in Japan?

Posted by jjerlich on 29. July 2016

Gespräch mit Nicole Mühlemann, Shen Dao Praxis

Es war schön. Jetzt bin ich wieder da.

Das ist eine akzeptable Antwort auf meine Frage.

Für viele Leute.

Ich will es genauer wissen.

Was hast du erlebt?
Welche Situationen sind dir in Erinnerung geblieben?
Welche Gefühle haben dich begleitet?

Ich möchte über die Erlebnisse hören, die die Bilder wieder kehren lassen.

Die Brücken

“Ich hatte ein wunderschönes Erlebnis gleich auf dem Weg zum Hotel. Gerade angekommen machte ich mich auf den Weg zu meiner Unterkunft. Das riesige Zug und U-Bahn System in Tokyo lag vor mir, und ich war nicht sicher, ob mich die gewählte U-Bahn tatsächlich zur gewünschten Station bringt.  Ich sah eine junge Japanerin und entschied, sie um Hilfe zu fragen. Sie war sich auch nicht sicher und wir stiegen gemeinsam aus dem Zug aus. Sie fragte den Stationsmeister (in Japan gibt es so jemanden in jeder Station). Der bestätigte. Wir konnten wieder in denselben Zug einsteigen. Ich war so verwundert, dass jemand sich die Zeit nimmt, von seinem Weg abzugehen und einem anderen völlig unbekannten Menschen zu helfen. Eine Seltenheit, die mich in Japan persönlich willkommen geheissen hat.”

Ich lächle und nicke. Das ist auch mein Japan.. Ich erinnere mich auch an so eine ähnliche aussergewöhnliche Situation. Das ist sehr schön.

Und wie war dein Kurs? Was hast du mitgenommen?

“Eigentlich nichts Neues”

meint Nicole zuerst laut denkend, setzt dann nachdrücklich fort …

°Wir sind in die Tiefe gegangen. Ich habe am Beispiel der japanischen Meistern gesehen, wie man mit gebündelter Energie noch tiefer gehen kann. Das Resultat ist eine verstärkte Wirkung.”

Das klingt sehr kraftvoll. Deine Behandlungen waren bisher schon sehr erfolgreich, sodass viele deiner Patienten nicht mehr gekommen sind, weil sie nach deiner Behandlung beschwerdelos waren.

Ich wünsche mir, dass der Weg zu dir von vielen gefunden wird.

Danke für deine Gedanken.

 

LINKS

Shen Dao Praxis

 

Posted in Experiences, Gesundheit, Kaleidoskop, Skills | Tagged: , , , | Leave a Comment »

I assure you

Posted by juttajerlich on 29. July 2016

“… my government is more corrupt than yours.”

This was one of the sentences I heard during the 2 week Summer School in Vienna. One of the sentences that made me smile.

Looking back at time we spent together in the course

Intercultural Competence and Effective Professional Communication in Globalized Societies

@ Innes Summer School 2016

we got quite a lot of topics covered.

Pictograms speak a universal language

We started with the slogan “Think global – act local” that was coined in 1969 and still is so valid today. Even more so, communication in a global society does request us to exactly follow this guideline.

We discussed …

  • Globalization vs. Localization
  • Essential importance of communication as a skill @work
  • Definition of culture and how it takes shape and form
  • Dimension of culture by Hofstede and Trompenaar
  • Management approaches affected

We experienced how virtual meetings look like and what functionalities are available to match a personal meeting in the digital space.

With being able to understand these tools available we went into the second week and received impulses from two expert talks:

EXPERT TALK with Valentina Stoeckler – The Future of Work
www.honuguava.com

EXPERT TALK with Maggie Lu –  The Future of Management is Teal
www.fishinwater.club

Those thoughts served us as great inspiration for the project work that followed: 3 groups interviewed people in three different locations in the city.

As a non-traditional class where the learning is in the experience … what everyone takes with him or her is completely different  = Learning 2.0

LINKS

Summer School 2016 Intercultural Competence

The Future of Management Is Teal

Posted in Skills | Leave a Comment »

Mu(r)seums Tag

Posted by traudljerlich on 19. July 2016

Was alles dahinter steckt: Die Vorbereitungen und Arbeiten zur Erstellung des Theaterstücks “Wasser”

Wie schon 2015 nahm Elisabeth Feiner auch heuer wieder die Einladung zur THEATERFABRIK WEIZ mit ihrer Klasse an. Die in die dritte Klasse aufgestiegene 3 C hat sich an ein spannendes und wichtiges Thema gemacht:

„WASSER“

1

Vor dem Theaterprojekt standen umfangreiche Vorarbeiten am Plan:

  1. Zunächst Wortschatzarbeiten, da keines der Kinder Deutsch als Muttersprache hat. Das Erarbeiten von Redewendungen mit Wasser machte allen viel Spaß.
  2. Erfahrungen der Kinder mit Wasser wurden gesammelt :
    Die Flussraumführung mit Dipl. Ing. Katharina Schüssler und ihrem Team aus der Abteilung 14 Wasserwirtschaft, Ressourcen und Nachhaltigkeit des Landes Steiermark war besonders beeindruckend.
    Auch am Experimentiertag waren die Kinder mit voller Aufmerksamkeit bei Auftrieb, Schwimmen, Wasserverschmutzung und -reinigung bei der Sache. Zirkuläres Denken, Denken in Kreisläufen, dass alle Teilsysteme in Kreisläufen miteinander verbunden sind konnten erfahrbar und erlebbar gemacht werden.

Am Mu(r)seums Tag konnten sich die SchülerInnen intensiv mit dem Hauptfluss der Steiermark beschäftigen. Die Führung: „ Da rinnt noch viel Wasser die Mur hinunter” brachte viele Erkenntnisse:

  • Die Mur wurde als Transportweg, Wäscheplatz, Fischwasser  usw. verwendet.
  • Wir bauen ein Wasserrad – im Rahmen der Murausstellung, um zu erfahren, wie man die Kraft des Wassers nützen kann.
  • Verständnis zur Veränderung von Wassernutzung, Wasserbringen, Wasserwegen – die Murausstellung diente als Grundlage, die im Sachunterricht weitergeführt werden konnte.

6 5 4

Der Zugang der Kinder zum Thema Wasser wurde ein bewussterer, respektvollerer und gewissenhafterer.

UNSER ZIEL
Verantwortung spürbar und erlebbar machen, alles Tun hat (Aus)wirkungen, ob es ein kleines Rückhaltebecken ist, Licht,  welches man brennen lässt oder auf der Bühne steht und mit der gesamten Klasse ein Theaterstück spielt.

“Eine der großen Herausforderungen waren die Probearbeiten mit einem Kind, das eine A-Typische Form des Autismus hat. Die Kinder wollten aber, dass auch dieses Kind dabei ist und mitspielt.”

Elisabeth Feiner

Mehr als nur das Theaterstück ist der gesamte Weg dorthin bemerkenswert. Ich möchte dieses Beispiel eines aussergewöhnlichen und darum umso interessanteren Lern- und Erfahrungsweges durch meinen Bericht darüber nicht nur sichtbar machen und Elisabeth den gebührenden Dank aussprechen, sondern auch gern weitergeben und animieren, auch in solchen Bahnen zu denken.

Ein herzliches Dank ergeht an alle, die uns bei unserem Tun unterstützt haben …

LINKS

Theaterprojekt Wanted 2015

CREDITS

Theaterpädagogin Gudrun Maier

Die Theaterfabrik in Weiz hat die Bühne zur Verfügung gestellt, Vera und Kathi haben die Theatergruppen begrüßt und ihre Fabrik vorgestellt.
Eine der insgesamt 8 Spielgruppen kam sogar aus Wien angereist.

Der Landesverband für außerberufliches Theater in der Steiermark LAUT! hat die Aufführung mitorganisiert und gesponsert.

Posted in Kaleidoskop, Lernen, Make a difference, Skills | Tagged: , , , | Leave a Comment »

A dangerous journey

Posted by juttajerlich on 15. July 2016

… that could kill the racist in all of us …

DNA wow

Every time I watch this video that came my way through my social media channels – I get chills. For some reason I have to watch it again and again.

I decided that I want to share this video with my course group from the

INNES Summer School
Intercultural Competence and Effective Professional Communication in Globalized Societies

and we watched this video together on the day we spoke about conflicts, their cause and how to manage them.

  • We think that everyone should watch this … .
  • We fully agree with the girl saying that this should be compulsory for everyone – we all want to do this DNA test.
  • Lets share this with everyone we know and change our way to look at the world.

Thanks to the creators of this initiative – join the movement!

HOW?

We only have one world, but it’s divided. We tend to think that there are more things dividing us than uniting us – Lets open our world

A dangerous journey that could kill the racist in us

 

Posted in Communication, eSkills, Experiences, Professional Development, Skills | Tagged: , , , | Leave a Comment »

INNES Summer School 2016

Posted by juttajerlich on 13. July 2016

… started on 11.7.2016 in Vienna.

welcome dinnerI started the journey into Intercultural Competence and Effective Professional Communication in Globalized Societies with a group of students from Morocco, Singapore, Thailand, Hungary and Nepal.

We are speaking about communication, culture and how communication changes when using of technology. Experimenting with online collaboration and meeting tools will be part of our agenda. I am also looking forward to a fruitful discussion with invited experts introducing themselves and their experiences in our context.

After this 2 weeks of working together, we will not only have found new friends from different background, but opened the door into how effective communication in our personal and professional lives looks like for a personal perspective.

Follow

Innes Vienna Summer School 2016 on Facebook

Innes Vienna on Facebook

LINKS

Innes Vienna

Innes Vienna Summer Schools

Posted in Communication, eSkills, Professional Development, Think | Tagged: , , , , | Leave a Comment »

Summer Edition @FUN.Basel Vol II

Posted by jjerlich on 8. July 2016

After a successful event it is always the question if this can be continued, repeated in the same manner. I am happy to say that the second #FuckUpNight‬ in #‎Basel‬ was another inspiring evening with 3 stories from our speakers, all having worked in the corporate world before.

We spoke about age, actual books you can touch, word of mouth and digital marketing channels … and are curious on what our audience took with them as the one learning from the evening.

Thanks Isabelle for the great collaboration and appreciation we share – proud that the FUN.Basel evenings are our joint creation.
Thanks to our team: Prathima, Marzena and Liz covering for Laure.

Thanks to our speakers at @FUN_Basel Vol II

… for sharing their stories:

 

MarneMarne Platt
Independent Consultant and Author

Providing career development workshops and coaching for women.

Singlish: Your Life, Your Way
Fundamental Capabilities

Listen to all the voices in your head

It is very easy to get buried by million tasks everyday, make sure that you still have a life and with that time for yourself.

 

Alexander Ramseier

 

Alexander Ramseier
Your Chief Digital Officer for Hire

Founder of Futurebuilt helping enterprises to survive and thrive in digital business transformation. www.futurebuilt.net

Fail fast, fail often, learn quickly.

It is crucial to try things out, choose what works and move on. It sounds easy.

 

Martin Daubney

 

Martin Daubney
Gallup-Certified Strengths Coach, NLP Master Coach and NLP Trainer

Personal and Executive Coaching and workshops for individuals, teams and leaders.

Focus – Focus – Focus

It is really critical … believe me.

Inspire Coaching GmbH
www.inspirecoaching.com
www.centrefornlp.com

 

We are looking forward to see you again on 22. September 2016.

 

LINKS

FUN Basel Vol II Speakers

Read more about @FUN_Basel evenings

Posted in Digitalization, Fun, FUN.Basel, Innovation, Skills, Speakers | Tagged: , , , , , | Leave a Comment »

Die Kampagnen des Christoph Kolumbus

Posted by jjerlich on 4. July 2016

Überzeugen und Zustimmung finden
oder
was die Fähigkeit zu Überzeugen mit dem Leben und Wirken des Christoph Kolumbus zu tun hat

#kurtgallusschmid #persuasion.ch

Kurt SchmidIch hatte das Glück, Kurt Schmid auf einem meiner Wege zu begegnen. Letzte Woche habe ich seinen Persuasion Workshop besucht.

In der Zeit der Informationsüberflutung wird die Fähigkeit zu überzeugen immer wichtiger.

Warum?

Weil man ja nicht alles gelesen haben kann … .  Tatsache!

Ärzte beispielsweise können die Mengen des neu produzierten Wissens nicht mehr aufnehmen. Auch wenn Sie jeden Tag 2 neue Forschungsergebnisse Ihrer Fachbereichs in Ihren Wissenspool aufnehmen, sind sie trotzdem nach einem Jahr viele hundert Jahre hinter dem aktuellen Stand des Wissens.

Ja … soviel Wissen wird produziert und wir – wir alle – leben in einer Zeit, in der es wissenschaftlich bewiesen ist, dass wir die Mengen neuen Wissens nicht mehr bewältigen können.

Es wird zu einer Schlüsselqualifikation, überzeugen und Zustimmung finden zu können. Gerade bei wichtigen Themen, die unsere Gesellschaft und damit uns alle betreffen, ist es essentiell, die notwendige Unterstützung vieler finden zu können, um etwas zu bewegen.

Selten gibt es im Leben Erfahrungen, die wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Erfahrungen, die einen bewegen und befähigen, etwas neu oder anders zu tun oder auch nicht mehr zu tun.

Die Arbeit mit Kurt ist so eine Erfahrung. Sie führt zu praktischen Änderungen im Leben.

Danke Kurt, für die 7 Techniken der Überzeugung – ein Werkzeug, um alle wichtigen Punkte im Auge behalten zu können.

www.persuasion.ch

P.S.:

Sie wollen wissen, was dies alles mit Christoph Kolumbus zu tun hat?

Danke, dass Sie bis hierher weiter gelesen haben.

Kolumbus war zwischen 1484 und 1492, also 8 Jahre lang, unterwegs auf Königshöfen und sonstigen Orten, an denen einflußreiche Persönlichkeiten zu finden waren, die als Geldgeber für seine Entdeckungsreise zu begeistern waren.

Überzeugen ist kein Pitch, sondern eine Kampagne, die 3 bis 6 Monate dauert. Die Regel sagt, dass es mindestens 7 Kontakte sein müssen. Im Zeitalter der digitalen Medien sogar 77 Kontakte.

Erst am 17. April 1492 wurde ein Vertrag zwischen den Monarchen Spaniens und Kolumbus über eine Expedition. Der Vertrag sicherte Kolumbus, im Gegenzug für das Bringen von Gold und Gewürzen, zehn Prozent der Profite aus dem Verkauf der Güter, Statthalterschaft über die gefundenen Ländereien und den Titel Admiral der Weltmeere zu und bestimmte, dass Kolumbus für Spanien einen westlichen Seeweg nach Ostasien suchen sollte.

Die Zeit zum Planen Ihrer Kampagne ist da!   Welches Argument pass zu wem?

Planen Sie Ihre Kampagne! Welches Argument zieht bei wem?

 

Interesse am Persuasion Workshop teilzunehmen?
Sie möchten einen Workshop für Ihr Unternehmen buchen ..

WP_20160701_001

KURT SCHMID

Er hat die Schweizer Niederlassung des globalen Kommunikationsnetzwerks Lowe & Partners Worldwide geleitet. Er war Präsident des Verbandes der Schweizer Kommunikationsagenturen. Als Social Entrepreneur hat er eine Agentur für nachhaltiges Marketing gegründet. Heute ist er Präsident von WWF Schweiz und der Stiftung Domicil.

Heute begleitet er NGO’s, Unternehmen, Start-ups, Teams in Anpassungsprozessen und unterstützt sie, Ihre Anliegen, Ideen und Projekte erfolgreich zu vermitteln.

www.persuasion.ch

Posted in eSkills, Leadership, Lernen, Make a difference, Professional Development, Skills | Tagged: , | Leave a Comment »

FUN.Basel Vol II

Posted by jjerlich on 29. June 2016

FUN Basel geht in die zweite Runde

FUN June kl

Wir sehen uns am 7. Juli 2016 im Lohnhof

Damit wir diesmal auch den Innenhof benützen können, ersuchen wir an höherer Stelle um schöne sommerliche Abendtemperaturen.

Platz reservieren

Wir freuen uns auf drei interessante Geschichten von:

  • Alexander Ramseier
  • Marne Platt
  • Martin Daubney

Gespannt auf den Abend, bis Donnerstag nächste Woche

Herzlichst
The Organizers Team
Jutta & Isabelle

Posted in FUN.Basel, Leadership, Lernen, Vision | Tagged: , | Leave a Comment »

Am Theaterfestival in Weiz

Posted by traudljerlich on 24. June 2016

Ein Sachthema auf die Bühne bringen ist keine einfache Sache. Die Texte und Szenen mit den Kindern erarbeiten, auch nicht. Vor allem mit so vielen verschiedenen Nationen und einem Kind mit Autismus. Meine Hochachtung!

Herkunftsländer der Kinder

Leider konnte das Theaterstück medientechnisch nicht (ausser durch einige Fotos) festgehalten werden.

Ich durfte die Gruppe begleiten und miterleben, wie lehrreich und gleichzeitig beruhrend das Thema verarbeitet wurde. Für Sie hier nun der Inhalt des Stückes in groben Zügen:

TiSCH (Theater in SCHÖNAU) – Wassertheater2

Die Wassertropfen können tönen – Ein Gedicht über von Jams Krüss erzählt davon.

Die Wassertropfen sind an der Quelle und „sprudeln“ hervor.

Wasserfragen werden gestellt, jedoch nur mit einer Gegenfrage beantwortet.

Danach treffen Menschenkinder auf das Wasser und missbrauchen es als Müllhalde. Das Wasser wird krank und leblos. Die Menschenkinder werden durstig, aber das verschmutzte Wasser können sie nicht trinken.

Also bauen sie eine Kläranlage. Die Menschenkinder erzählen über ihre Gefühle und fragen sich, ob das Wasser auch Gefühle haben kann. Sie werden darüber aufgeklärt, dass das Wasser Zustände haben kann – Aggregatzustände. Das Publikum durfte fühlen: Eiswürfeln und Wasser wurden gereicht.

Danach brauchten die Menschenkinder Strom und da bauten sie sich ein Wasserrad. Aber ohne Wasser ging nichts.

Also kam das Wasser und die Reise der Wassertropfenkinder ging weiter ans Meer. Dort angekommen, das große weite Meer genießend, feierten die Wassertropfenkinder ihr Ziel.

Jedoch die Sonne tauchte auf und verlangte: „Wassertropfenkinder, ihr müsst weiter!“

Am Ende wurde das Gedicht: Wasserkreislauf noch einmal mit Klanginstrumenten dargebracht.

theater1

Ich bin gespannt, ob und wie es nächstes Jahr weitergeht und freue mich, wenn ich wieder dabei sein darf …

LINKS

Theaterfabrik 22. und 23. Juni 2016

Theaterfabrik in Weiz

LAUT! Landesverband für außerberufliches Theater Steiermark

Theaterprojekt Wanted 2015

Posted in Kaleidoskop, Lernen, Skills, Talent, Technik & Wissenschaft | Leave a Comment »

The New School of Business Rules

Posted by jjerlich on 19. June 2016

Number 1 Skill business owners and entrepreneurs needed to master right now in this chaotic economy

Times are tough … you’re probably finding it’s costing you more now than ever to win a new client, your overheads are likely going up and up, budgets are being cut left, right and center, consumer sentiment is down and bankruptcies and financial stress are on the rise.

networking

If you asked me what I thought was the Number 1 skill business owners and entrepreneurs needed to master right now in this chaotic economy, where turbulence and strife just seems to go on and on … I could give you a very long answer or a quick recommendation as follows.

When I met Kane from the Industry Rockstar® team the first time, I was not sure at all … I thought that I would first listen to what his program is about.

It was a free 2 hour workshop in Basel that got me started … the experience was just unforgettable and … things have changed since then.

Next week this same door opens again in Geneva, Lausanne and Zurich – in your city between June 21st to 27th with the opportunity to join the August 26th-28th Start At The Top 3 Day weekend.

Someone who shares their business growth secrets, experiences and network has a worth beyond millions of dollars. 
I strongly recommend you to discover this LIVE yourself

A WARNING
Sometimes people don’t value what they get for FREE. I chose to pay attention. The skills they teach will definitely complement what you have and get you what you need to master your business …

REGISTER HERE

Hope to meet you – in Basel or later on in Zurich – in person …

LINKS

The power of one

Upcoming events in Switzerland

www.industryrockstar.com

Posted in Skills | 1 Comment »

High impact learning stories

Posted by juttajerlich on 17. June 2016

Looking for people open to share their high impact learning stories @FUN_Basel

Pb056685_kl

Die erste FUN Abend war sehr erfolgreich – wir hatten 60 Besucher und eine sehr positive Atmosphäre, die allen – Speaker wie Besucher – erlaubte, Erfahrenes und Gelerntes zu teilen.

Besonders gefreut haben wir uns über den Bericht am selben Tag in der Basler Zeitung, der weitere nicht angemeldete Besucher zu uns brachte.

Die kommenden Termine

Passt einer der Termine in Ihren Zeitplan?
Wollen Sie einen Speaker Slots reservieren?

Sprechen Sie mit uns über einen Speaker Slot – wir melden uns bei Ihnen:

——————- v — E N G L I S H — v ——————-

The first FUN.Basel was great – we had about 60 participants and a great atmosphere where people – speakers and visitors – could really share the experiences and what they did learn from them. It was wonderful to have a one page article in Basler Zeitung about FuckupNights and our event that day which brought us a few more non-registered people.

We have the next event dates planned now:

Does one of them fit into your calendar?
Should we reserve a speaker slot for you?

Speak to us about a Speaker Slot – we will contact you:

high impact learning @fun_basel

TICKETS

Funbasel Tickets July 7, 2016

LINKS

FUN.Basel Speakers Briefing EN
FUN.Basel Speaker Briefing DE

REVIEWS

A phenomenal opening
Erstmals in Basel
The first time

Posted in Deutsch, English, FUN.Basel, Leadership, Lernen, Make a difference, Share, Skills, Speakers | Tagged: | Leave a Comment »

A phenomenal opening

Posted by juttajerlich on 13. May 2016

A huge thanks to our speakers at @FUN_Basel Vol I

I organized uncountable events, workshops, lectures and conferences from 15 – 20 to more than 500 participants. It is always crucial to design the benefit for your audience and make sure that you deliver it for each and every one of them.

For me the most important element is if you are able to create an environment of trust where people can share their thoughts and experiences, allowing to multiply your engagement through the community that is formed by having been at the same event.

I am so happy that we succeeded – it was a very powerful evening – the first #FuckUpNight‬ in #‎Basel‬ – the personal sharing was just phenomenal …

Thanks for a very special evening to all the almost 60 people who made it through the rain on Thursday and attended.

Your energy and thoughts made the evening such a powerful experience.

Thanks to our brave premiere speakers – here is the ONE LEARNING to take from our evening together:

2016 05 12 FUN1 DSC00266

 

Miao Gerhard
Speaker, Coach, Entrepreneur, Philanthropist
Founder & CEO www.mgcce.com, www.love-on-road.com
Co-founder & Managing Director www.shang-dao.com
President www.toastmasters-basel.ch
www.professionalspeakersacademy.com

Upgrade your boat

Your skills and competencies are what you bring along on the boat you sail through life. The strength of your boat determines if and how you can survive a storm.

Read the rest of this entry »

Posted in Digitalization, English, FUN.Basel, Skills, Speakers | Tagged: , , | Leave a Comment »

Erstmals in Basel

Posted by juttajerlich on 13. May 2016

BZ Banner

Tabu Thema oder Fakten

Auf Seite 2 der Basler Zeitung schreibt Christoph Hirter am Donnerstag, 12.5.2016, fast eine ganze Seite über die FuckUpNights, eine Veranstaltungsreihe, die 2012 in Mexico geboren wurde.

Auf den FuckUp Nights – kurz FUN – in Basel geht es um Unternehmungen, Projekte und Initiativen, die schief gelaufen sind. Es gehört dazu. Fehler, Änderungen, Stop Orders … sie gehören zu jedem Entwicklungsprozess.

Warum?

Read the rest of this entry »

Posted in Deutsch, Digitalization, FUN.Basel, Innovation, Lernen, Make a difference, Skills | Tagged: , , | Leave a Comment »

The Power of One

Posted by juttajerlich on 30. April 2016

The April days from 22 – 24th 2016 I was in Zurich at Swissôtel for the Start at the Top Live Workshop with Kane & Alessia Minkus.

My decision to join was based on the personality of Kane and how he managed to create a real group connection between the participants after only 2 hours. Read the rest of this entry »

Posted in Experiences, Skills | Tagged: , , , | Leave a Comment »

The Art of Learning from Mistakes

Posted by juttajerlich on 19. April 2016

Book your seatWeil Fehler zum Erfolg führen
Because errors are on your way to success
Parce que l’erreur est source de succès

We cordially invite you to

the first ever FuckUpNight in Basel

12.May 2016

The Basel region is Switzerland’s most dynamic and innovative economic area. Located at the heart of Europe, right next to Germany and France, is is also known for the incomparable art and architecture scene and its lively approach to life.

Trilingual – English, German and French.

Here are the links you need for more details, reserving your seats, joining the FUN.Basel community to engage in your City and be ready for future dates.

Why are we doing this?

————– Take the time to think about this ————–

How do you define success?
How do you look at mistakes and errors?

… exactly … it is a question of definition and interpretation.

A short research leads to the definition of a “fuckup” as a serious or severe mistake. A quick look at history of the word “failure” shows that the origin of its meaning was “non-occurrence”, it’s use changed over time.

Looking at the word FAIL as an acronym is my choice:

FAIL = First Attempt In Learning

Read the rest of this entry »

Posted in eSkills, Fun, Innovation, Make a difference, Skills, Startup Seeds, Talent, Vision | Tagged: , , , , , , | Leave a Comment »

Etwas … im Entstehen

Posted by juttajerlich on 5. April 2016

Komponisten Trio

v.l.n.r. Raitis, Andreas und George

Seit ein paar Monaten habe die Ehre und Möglichkeit, mit 3 musikalischen Künstlern und sehr interessanten Individuun zu arbeiten.

:: Raitis Grigalis
:: Andreas Schwarz
:: George Fleury

Es entsteht ein Projekt … das junge Talente fördern wird. Das Komponistentrio macht das heute schon, möchte die jungen Stimmen so richtig zur Geltung kommen lassen.

Ein Projekt auf die Beine bringen kostet viel Energie, … es gibt immer wieder Rückschläge, vor allem wenn es anfänglich keinen direkten Rückfluss für die investierte Arbeit gibt.

Doch ehrenamtliche Leistungen sind die Basis unserer Gesellschaft und der Anfang vieler Erfolgsgeschichten. Projekte werden erwachsen und stark, sie werden ausgezeichnet, wenn ein Tiefpunkt auch überwunden werden kann.

An so einem Tiefpunkt – auf den Wind warten … helfen die 15:24 Minuten mit Adam Grant, zu verstehen, wie solche “Original thinkers”, wie Ihr selbst seid, funktionieren …

 

Die Frühling ist da und bringt neue Energie …

LINKS

www.resuschwarz.ch
www.stimmschulung.ch
www.raygalis.com
www.georgefleury.ch

Weitere Mitdenkenden und Beisteuernde

www.ahoi-gmbh.ch

Posted in Experiences, Innovation, Make a difference, Nurture ideas, Skills, Vision | Tagged: , , , , | Leave a Comment »

Kleine Pause

Posted by jjerlich on 15. March 2016

So eine kleine Pause vom Alltag – 2 Nächte im Wellnesshotel, ein verlängertes Wochenende – ist wunderbar.

Wie man es auch nennt – Tapetenwechsel, Kurzurlaub, verlängertes Wochenende – nach der Meinung von vielen, mit denen ich darüber gesprochen haben, bringt es mehr Erholung als zwei Wochen Urlaub.

Dieser Gedanke ist neu für Sie? Hier habe ich sogar eine Anleitung für den nächsten Kurzurlaub gefunden.

Kurzurlaub

In Deutschland gibt es sogar Sonderregelungen für eine Geltendmachung von Reisekosten in der Steuererklärung. Wenn man also beruflich viel unterwegs ist, bietet es sich an, einfach ein paar Tage privaten Kurzurlaub hinten dran zu hängen.

Ja wirklich! Man kann privaten Urlaub von der Steuer absetzen.

Seit der Aufhebung der sogenannten “Aufteilungs- respektive Abzugsverbot” aufgrund eines Urteil des Bundesfinanzhofes aus September 2009 (AZ GrS 1/06), nachdem es lediglich bei einer ausschließlichen Dienstreise Geld vom Staat zurück gab, verhält es sich seit 2010 anders.

  • Für die steuerliche Geltendmachung muss die Reise aus dienstlichen Gründen angetreten werden. Dienstliche Reisekosten sind absetzbar, wenn der berufliche Anteil der Reise über 10 Prozent liegt. Die Kosten werden in Dienstreisekosten und Privatvergnügen aufgeteilt. Reisekosten für weitere Personen müssen natürlich herausgerechnet werden.
  • Sind mehr als 90 Prozent der Reise dienstlich veranlasst, gibt es dafür den vollen Steuerabzug, sofern der Arbeitgeber die Kosten nicht übernimmt.
    Kann nachgewiesen werden, dass man trotz “Leerlauf” beruflich aktiv war, zum Beispiel aufgrund von Vor- und Nachbereiten von Terminen, kann die Reise zu über 90 Prozent dienstlich veranlasst sein. In diesem Fall wird das Finanzamt die Kosten in vollem Umfang erstatten.
  • Handelt es sich um gemischt veranlasste Reisen, gelten für beruflich bedingte Sprachreisen verschiedene Sonderregelungen.

Das ist eine echt schöne Regelung – damit hat man auch wirklich die Möglichkeit, dem Stress zumindest etwas entgegen zu wirken.  Nützen Sie den Anlass, das Thema Gesundheit und Wohlbefinden wieder mehr in den Mittelpunkt in Ihrem Leben zu rücken.

LINKS

www.kurzurlaubspezialist.com

 

Posted in Allgemein, Deutsch, Gesundheit, Linktipp, Resource | Tagged: , , , | Leave a Comment »

Fünf Jahre nach Fukushima

Posted by jjerlich on 4. March 2016

Sehr gerne leite ich folgende Ankündigung weiter:

Judith BrandnerLiebe FreundInnen, KollegInnen, Fukushima/Japan-Interessierte!

Ich freue mich, Euch die Sendetermine meiner ersten TV-Reportage über Japan bekanntgeben zu dürfen und hoffe auf reges Interesse! Bitte gerne an weitere Interessierte weiterleiten.

Mit lieben Grüßen,

Judith (Brandner)

 

ORF2 WELTjournal

WELTjournal-Reporterin und Japan-Expertin Judith Brandner zeigt auf ihrer Reise durch Fukushima die menschliche Tragödie der atomaren Katastrophe auf.

Fukushima – Leben mit der Atomkatastrophe

09.03.2016, 22:30 Uhr

Wiederholungen:
11. März 2016, ORF 2, 12:20 Uhr
11. März 2016, ORF 3, 14:35 Uhr

sowie 7 Tage zum Nachschauen in der ORF tvthek

http://tvthek.orf.at/search?q=weltjournal

Fünf Jahre nach dem verheerenden Atomunfall von Fukushima drängt die japanische Regierung die Atomflüchtlinge zur Rückkehr in ihre Dörfer. Nach intensiver Dekontaminierungsarbeiten werden die Evakuierungszonen nach und nach aufgehoben. Viele Menschen misstrauen den Beteuerungen der Regierung, doch wer nicht in die freigegebenen Gebiete zurückkehrt, verliert die monatliche Entschädigungszahlung von rund 760 Euro.

Besonders dramatisch ist die Situation der sogenannten “freiwilligen” Flüchtlinge aus Gebieten außerhalb der Sperrzonen, unter ihnen viele Mütter, die aus Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder geflohen sind: sie haben von Beginn an keine Entschädigung erhalten.

Trauer über den Verlust der Heimat, Angst und Perspektivenlosigkeit prägen das Leben der Menschen. Die Unsicherheit über die unsichtbare Gefahr hat einen Keil in die Bevölkerung getrieben und zum Verlust von Freundschaften und Beziehungen geführt.

Judith Brandner

Journalistin ö1; Publizistin

Austrian Broadcasting Corporation Vienna/Radio

www.judithbrandner.at

ユーデイット ブランドナー

ラジオ ジャーナリスト。作家。

www.judithbrandner.at/welcome-japan

LINKS

Mehr von Judith Brandner auf Kulturimpuls

 

Posted in In Japan, Report, Share | Leave a Comment »

Faule Bewegungen

Posted by juttajerlich on 29. February 2016

Gibt es so etwas wie faule Bewegungen überhaupt?

Jeder kennt Stress in seinen unterschiedlichsten Erscheinungsformen. Eine Googlesuche nach dem Wort Stress ergibt ungefähr 543.000.000 Resultate in 0,45 Sekunden. Erschlagen! Im Wahrsten Sinne des Wortes.

Mein Ziel, meine Fähigkeit, mit Stress umzugehen, zu verbessern, bewog mich zum Besuch der ShenDao Praxis von Nicole Mühlemann in Riehen, Basel. Sie wurde mir von einem sehr guten Freund und Kollegen aus der IT Welt empfohlen. Dafür möchte ich mich hier an dieser Stelle auch gleich gebührend bei Max bedanken.

Ich glaube an die Fähigkeit des Körpers, Krankheiten und Beschwerden zu bekämpfen. Es ist immer wieder ein Gewinn, sich mit anderen Menschen zu unterhalten, die diese Selbstheilkraft sehen und noch mehr, einem helfen können, diese Kraft durch Ernährung und Lebensstil zu stärken.

Von Nicole habe ich den Begriff “Faule Bewegungen” zum ersten Mal gehört. Es geht um kleine, feine und langsame, bewußte Bewegungen eines ganz bestimmten Körperteiles oder sogar nur bestimmte Muskeln. An der Einbindung in meinem Alltag arbeite ich noch :-)

Holen Sie sich Ihre Bewegungsanleitungen!

LINKS

www.praxisshendao.ch

work stress by zenhabits

Posted in Gesundheit, People, Think | Tagged: , , , | Leave a Comment »

The CE seeds flourish

Posted by juttajerlich on 21. February 2016

This year we had the record of groups and participants at the start and also at the end – this means that only 4 groups of out 27 did not reach the goal.

What is exceptional is that several groups contacted me with the news that they will actually pursue their project as a business venture and could already connect with potential partners for the implementations. Other reported that their projects are used for their thesis or that the Creativity Engineering work lead to a internship in a company.

The e-heels Project – the use of piezoelectric materials inside an insole to produce energy

Great to hear these news!
Even more interesting is when alumni stay in touch after their Creativity Engineering course and let us know about the ventures they started based on the seed that was planted at the Vienna University of Technology.

Sometimes there is a long incubation period but the virus did find a host … :-) – here is one case to share with you:

I want to congratulate Johana who was at the Creativity Engineering Summer School I was teaching in Vienna in 2012. I am very happy to see that Creativity Engineering was part of the road to lead her to become the Cofounder and Director of C-INNOVA.

Happy to hear from all your ventures …

Jutta

LINKS

www.c-innova.org

Read more about Creativity Engineering

Posted in Creativity Engineering, Experiences, Share, Startup Seeds | Leave a Comment »

 
Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 1,504 other followers

%d bloggers like this: